Ein Unternehmen der Netzkontor Gruppe
dienstleistungen-01.jpg
scroll-down

Unsere Open Access-Lösung

Open Access ist derzeit in aller Munde und das aus gutem Grund. Zum einen bietet es vielen Netzbetreibern von Breitbandnetzen die Möglichkeit, dem Markt die vorhandenen Netzkapazitäten anbieten zu können, zum anderen sind die geförderten Netzinfrastrukturen mit einer Open Access-Verpflichtung belegt. Das Potential, welches Open Access den Betreibern von Breitbandnetzen (Leistungserbringern) und den Nachfragern bieten kann, haben wir schon vor vielen Jahren für uns erkannt und uns auf die Anforderungen entsprechend optimal eingestellt. Open Access ist eine der fünf wichtigen Säulen unseres Netzbetriebs und bietet unseren Netzbetreibern so die Möglichkeit, die Auslastung und damit die Amortisation ihrer Netze schneller voranzutreiben.

Unser OABM

Mit dem Open Access-Business Manager (OABM) betreiben wir gemeinsam mit der netzkontor nord gmbh eine IT-Lösung, welche die Anforderung der Transparenz erfüllt und durch die Automatisierung die nötige Effizienz schafft. Damit ist die OpenXS der geeignete Betriebsdienstleister für Ihren Open Access-Netzbetrieb.

Das kann der OABM

Der OABM ermöglicht sowohl dem Leistungserbringer (Netzbetreiber) von glasfaserbasierten Breitbandnetzen als auch dem Nachfrager eine automatisierte Bearbeitung der Open Access-Prozesse und versetzt beide zudem in die Lage, Vorleistungsprodukte, wie einen L2-BSA (Layer2-Bitstream Access) über eine Schnittstelle anzubieten/zu bestellen und im FTTB/H-Netz zu prozessieren. Dabei kommen die branchenübliche S/PRI-Schnittstelle sowie alternative proprietäre Schnittstellen zum Einsatz.

  • Leistungserbringer und Nachfrager können über die S/PRI-Schnittstelle:
    • Entgegennahme, Verarbeitung und Abrechnung von Bestellungen, Änderungen, Kündigungen und Umzuüge
       
  • OABM unterstützt bei der/den:
    • Abbildung der Open Acccess Ablaufprozesse
    • Folgeaufträgen
    • graphischen Darstellung des Prozessfortschritts

Für den Erfolg und die Wirtschaftlichkeit des Breitbandausbaus in Deutschland gibt es viele Faktoren. Einer davon ist die Vermeidung paralleler Erschließungen, ein zweiter ist Open Access, mit der Unterstützung der OpenXS.

Vor dem Open Access Betrieb unseres Glasfasernetzes hatten wir bei der Breitbandnetz GmbH & Co. KG gehörigen Respekt. Wir wussten aber, dass wir mit unserem langjährigen Partner, der OpenXS, ein Unternehmen an der Seite haben, mit dem wir auch diese Herausforderung erfolgreich meistern werden. Auch Dank der OpenXS, die uns von der Idee bis zur Realisierung des Open Access-Konzeptes unterstützt hat, ist unser Glasfasernetz jetzt auch für Dritte geöffnet.

 

Daniel Pastewka, Geschäftsführer der Breitbandnetz GmbH & Co. KG

     Daniel Pastewka, Geschäftsführer der Breitbandnetz GmbH & Co. KG